Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus

Evaluierung des gekoppelten COSMO-CLM/NEMO-Nordic-Modells mit Focus auf Nord- und Ostsee

DruckversionPDF generieren
Kurzbeschreibung

Das regionale Klimamodell COSMO-CLM ist mit dem Ozeanmodell NEMO für die Nord- und Ostsee gekoppelt wurden. COSMO-CLM basiert auf dem numerischen operationell eingesetzten Wettervorhersagemodell COSMO (consortium for small-scale modelling) des DWD. NEMO (nucleus for european modelling of the ocean) ist ein globales Ozeanmodell, welches sowohl die Ozeandynamik als auch das Meereis und die Biogeochemie des Ozeans modelliert. Zur Kopplung des Atmosphärenmodells COSMO-CLM mit NEMO wird die vorhandene Kopplungssoftware OASIS verwendet, die im FP5 EU-Projekt PRISM (Program for Integrated Earth System Modelling) entwickelt wurde. Es ermöglicht den synchronen Austausch gekoppelter Informationen von Daten aus verschiedenen Modellen.

Derzeit wird im regionalen Klimamodell COSMO-CLM die Meeresoberflächentemperatur des antreibenden Globalmodells bei jeder Randwertaktualisierung übernommen. Dadurch werden dynamische Prozesse im Ozean und die Gezeiten in COSMO-CLM vollständig vernachlässigt. Durch die Kopplung der Atmosphäre mit dem Ozean können folgende Prozesse in den Simulationen verbessert werden:
- Wechselwirkung zwischen Atmosphäre und Ozean
- Transport von Klimasignalen vom Nordatlantik in die Nordsee
- regionale Dynamik der Nordsee, welche stark vom vorherrschenden Windfeld, den Wärmeflüssen zwischen Ozean und Atmosphäre und dem Austausch zwischen Schelfmeer und tiefem Ozean geprägt ist
- Gezeiten
- thermische Ausdehnung des Wassers im Nordseeküstenbereich
- Wärmeflüsse zwischen Ozean und Atmosphäre und damit verbunden auch der Wärmeinhalt des Ozeans sowie die Tiefe und Stärke der Thermokline

Primäre thematische Zuordnung
Überwachung des Klimawandels
Federführende Behörde/Institution
Deutscher Wetterdienst
Ansprechpartner
Titel
Dr.
Vorname
Jennifer
Name
Brauch
Institution / Behörde
Deutscher Wetterdienst
Telefon
069 8062-2437
E-Mail

jennifer [dot] brauch [at] dwd [dot] de

Laufzeit
3 Jahre (2015-2017)
Status der Aktivität
begonnen