Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus

Verbundprojekt MyOcean-2

DruckversionPDF generieren
Kurzbeschreibung

MyOcean-2 ist ein Projekt im 7. Rahmenprogramm der Europäischen Union und hat das Ziel, für ganz Europa zentrale und harmonisierte operationelle marine GMES-Dienstleistungen bereitzustellen. Für europäische Seegebiete sollen die MyOcean-Dienste aktuelle, sicherheits- und umweltrelevante Informationen für Politik, Wirtschaft, Bürger, Behörden und Wissenschaft liefern. Die Arbeiten in MyOcean betreffen u.a. die Sicherheit im Seeverkehr, die Unterstützung von Offshore-Aktivitäten, präventive Methoden gegen Ölverschmutzungen, das Management mariner Ressourcen, Wasserqualitätsmonitoring zum Schutz der Meeresumwelt, Klimaüberwachung und saisonale Vorhersagen.

Von 59 meteorologischen und ozeanographischen Institutionen, Forschungseinrichtungen und Firmen werden in vier thematischen Zentren für Beobachtungsdaten sowie einem globalen und sechs regionalen Vorhersagezentren operationell und kontinuierlich marine Dienste zum physikalischen Zustand und zum Ökosystem des Meeres erstellt. Diese werden offen und kostenlos über das MyOcean-Portal bereitgestellt. Nutzer der MyOcean-Produkte sind europäische Organisationen sowie unterschiedliche Institutionen der EU-Mitgliedsstaaten.

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist u.a. an den Vorhersagenzentren für das Nordwestschelfgebiet und die Ostsee beteiligt. Schwerpunkte liegen bei der Weiterentwicklung der Modelle, dem Betrieb eines Backup-Systems für die Ostsee sowie der Qualitätssicherung und Validierung der Modelldaten. Das BSH koordiniert weiterhin das Insitu-Datenmanagement im Bereich des NW Europäischen Schelfs und ist an der Entwicklung von Werkzeugen für Datenbereitstellung und Produktion sowie an der Kalibrierung, Validierung und Qualitätssicherung von Insitu-Daten beteiligt.

Das BSH wirkt zudem an der Planung eines 'European Centre for Ocean Monitoring and Forecasting' (ECOMF) mit, mit dem die marinen GMES-Dienste nach 2014 dauerhaft operationell fortgeführt werden sollen.

Primäre thematische Zuordnung
Überwachung der Meeresumwelt
Federführende Behörde/Institution
Gesamtkoordination: Mercator Ocean, Frankreich; in Deutschland: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrogaphie (BSH)
Ansprechpartner
Vorname
Stephan
Name
Dick
Institution / Behörde
Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrogaphie (BSH)
Telefon
040 3190 3100
E-Mail

stephan [dot] dick [at] bsh [dot] de

Beteiligte Partner-Behörden/Institutionen
61 Partner aus ganz Europa;
davon aus Deutschland: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH); Brockmann Consult (BC); Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG)
Laufzeit
01.04.2012 - 30.09.2014
Status der Aktivität
abgeschlossen