Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus

Inventarisierung der potentiellen ökologischen Vorrangflächen auf Minderertragsarealen in Agrarlandschaften als Komponente des Risikomanagements bei der Zulassung von Pflanzenschutzmitteln

DruckversionPDF generieren
Kurzbeschreibung

Bislang fehlt es an georeferenzierten Daten zu potentiellen öVF innerhalb der Produktionsfläche. Vor dem Hintergrund der Notwendigkeit zu ökologischen Leistungen (obligatorischen öVF, Pflanzenschutzgesetzgebung) stellen öVF, die innerhalb der Anbaufläche vorranging auf Minderertragsarealen eingerichtet werden, eine attraktive Handlungsoption des landwirtschaftlichen Umweltengagements dar. Mit der zusätzlichen Wissensbasis über potentiellen öVF innerhalb der Produktionsfläche komplettiert das JKI seine Beratungsexpertise zu naturbetonten Landschaftsstrukturen im Agrarraum. Das JKI kann dadurch den Beratungsbedarf des BMELV an Basisinformationen zu Situation und Entwicklungspotential von Agrobiodiversität sowohl für off- als auch für in-field erfüllen.

Primäre thematische Zuordnung
Landüberwachung
Federführende Behörde/Institution
Julius Kühn-Institut; Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Ansprechpartner
Vorname
Burkhard
Name
Golla
Institution / Behörde
Julius Kühn-Institut; Institut für Strategien und Folgeabschätzung
Telefon
033203-48-325
E-Mail

burkhard [dot] golla [at] jki [dot] bund [dot] de

Beteiligte Partner-Behörden/Institutionen
RSS - Remote Sensing Solutions GmbH
Laufzeit
Juli 2013 bis März 2017
Status der Aktivität
verlängert