C.1 - Neue Wertschöpfungspotenziale durch Copernicus

Neue Wertschöpfungspotenziale durch Copernicus

Organisation und Moderation: Prof. Dr. Gerd Buziek, Esri Deutschland Group GmbH

Hintergrund

Öffentliche europäische Informationsbedarfe standen in den ersten Entwicklungsphasen von Copernicus im Vordergrund. Das große Potenzial für weitere Anwendungen und Dienste insbesondere auch für die Privatwirtschaft stand dabei von Anfang an außer Frage und wurde durch entsprechende nationale und europäische Programme gefördert. Mit dem Start der ersten Sentinels eröffnet sich nun die Möglichkeit für Unternehmen, diese Potenziale zu erschließen und auszubauen durch vielfältige Wertschöpfungen in allen Bereichen entlang der Datenverarbeitungskette.
Ziel des Workshops soll es sein, die wesentlichen Erfolgsfaktoren zu identifizieren, um eine breite Wertschöpfung von Copernicus-Daten zu ermöglichen.

Impulsvorträge

Diskussion

Stichpunkte für Leitfragen:

  • Welches sind die Kernelemente in der Wertschöpfungskette von Copernicus Daten?
  • Welche Geschäftsmodelle/Angebote der Privatwirtschaft sind bereits möglich, wo bestehen Hindernisse?
  • Welche Ansätze und Möglichkeiten gibt es für ein Roll-out, um eine breitere Nutzerkreise zu erschließen?