C.2 - Copernicus - (K)ein Thema für Land und Kommune?

Copernicus - (K)ein Thema für Land und Kommune?

Organisation und Moderation: Stephan Heitmann, Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW (MIK)

Hintergrund

Ist Copernicus ein Thema, mit dem sich Länder und Kommunen auseinandersetzen sollten? Ja!
Setzen sich Länder und Kommunen mit Copernicus auseinander? Nein, bestenfalls wenig! 
Früher hieß Copernicus GMES und das „G“ stand für „Global“. Da verwundert es vielleicht nicht einmal, wenn Copernicus bis heute auf manchen Ebenen kaum wahrgenommen wird. Der Workshop will zeigen, dass die Auseinandersetzung mit Copernicus auch auf regionaler und lokaler Ebene lohnenswert ist. Außerdem wird untersucht, wo die Hemmnisse liegen, die bis jetzt speziell kleineren Einrichtungen den Zugang zu Copernicus erschweren, und welche Möglichkeiten bestehen, diese zu überwinden.

Impulsvorträge

Diskussion

Stichpunkte für Leitfragen:

  • Was sind die vielversprechendsten Einsatzgebiete für Copernicus auf Landes- und Kommunalebene?
  • Welche Rahmenbedingungen müssen gegeben sein, damit auch kleinere Einrichtungen, speziell Kommunen, von Copernicus profitieren?
  • Können Land und Kommunen bei Copernicus zusammenarbeiten und welche Rolle können Kommunalverbände übernehmen?
  • Wie kann speziell auf kommunaler Ebene Aufmerksamkeit für Copernicus geweckt werden?
  • Fragen an die Runde des Abschlusspodiums?