B.1 - Nutzung von Copernicus für das Landmonitoring

Nutzung von Copernicus für das Landmonitoring

Organisation: Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG)

Moderation: Dr. Michael Hovenbitzer (BKG)

Hintergrund

Die Sentinel-Datensätze stehen kostenfrei zur Verfügung und haben eine hohe Aktualität. Die Nutzung für Anwendungen im Bereich des Landmonitorings hat schon begonnen, ist aber noch nicht sehr weit fortgeschritten. Es stehen im Landdienst viele ausgewertete Datensätze zur Verfügung. Den Nutzern sind diese meist nicht bekannt bzw. passen nicht auf den jeweiligen Anwendungszweck. Ziel dieser Session ist die Präsentation von aktuellen Anwendungen (=> Copernicus@work) und Aktivitäten des Bereichs Landmonitoring und Landüberwachung. Die Diskussion soll weitere Potentiale aufzeigen und bestehenden Best-Practice-Lösungen bewerben, so dass weitere Nutzer den Wert der Daten und Dienste erkennen und nutzen.

Impulsvorträge

Diskussion

  • Welche Landmonitoring-Anwendungen sind vorhanden?
  • Wer nutzt was?
  • Wo gibt es weiteres Potential?
  • Gibt es Möglichkeiten der hierachieübergreifenden Zusammenarbeit?
  • Fehlt etwas? Wo wird weiterer Bedarf an Daten und Diensten gesehen?