C.3 - Nutzung von Copernicus für das Monitoring von Binnengewässern

Nutzung von Copernicus für das Monitoring von Binnengewässern

Organisation: Dr. Björn Baschek (Bundesanstalt für Gewässerkunde, BfG)

Moderation: Dr. Björn Baschek (BfG)

Hintergrund

Die ersten Sentinel-Satelliten haben ihren Betrieb aufgenommen und bauen einen Datenschatz an flächigen Daten auf. Die Nutzung für Anwendungen im Bereich der Binnengewässer beginnt, wobei dies außerhalb von offiziellen Diensten geschieht. Auch andere Fernerkundungsplattformen spielen eine wichtige Rolle, aber wegen der hohen räumlichen Auflösung der Sentinel-2-Daten bieten sich neue Möglichkeiten auch für kleinere Seen und Fließgewässer. Mehrere Akteure informieren über ihre Aktivitäten und es wird gemeinsam über aktuelle Nutzung, weitergehendes Potential, Herausforderungen und Bedarfe diskutiert und ein aktuelles Stimmungsbild wiedergegeben.

Impulsvorträge

Diskussion

  • Welche Binnengewässer-Nutzungen sind etabliert? Wer nutzt was?
  • Wo gibt es weiteres Potential?
  • Für welche Binnengewässer-Anwendungen stehen welche Daten/Dienste zur Verfügung?
  • Fehlt etwas? Wo wird weiterer Bedarf an Daten, Diensten oder Regelungen gesehen?