Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus Copernicus

Nationales Forum für Fernerkundung und Copernicus 2015 "Copernicus erfolgreich nutzen"

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), das Bundesministerium des Innern (BMI), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) haben zusammen das "Nationalen Forum für Fernerkundung und Copernicus" vom 03. bis 05. November 2015 in Berlin erfolgreich veranstaltet.

Mit dem Titel der Veranstaltung „Copernicus Erfolgreich Nutzen“ wurde ein Schwerpunkt auf die Verwendung der Copernicus-Daten und -Dienste in Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung gelegt und die weiteren Nutzungspotenziale aufgezeigt.

Satellitendaten sind nicht nur für Spezialisten, sondern dank Copernicus für jedermann vollständig, offen und kostenfrei zugänglich und nutzbar. Satellitendaten sind eine elementare Grundlage, um globale Herausforderungen wie den Klimawandel oder Naturkatastrophen und deren weitreichenden Folgen zu meistern. Mit dem europäischen Erdbeobachtungsprogramm Copernicus wird eine neue Ära der operationellen Fernerkundung nun Realität – bereits ab November 2015 werden bis zu drei Copernicus-Satelliten, die so genannten „Sentinels“, aktuelle Daten über den Zustand unserer Erde und Infrastruktur liefern. Diese Daten liefern neue, hochpräzise und aktuelle Informationen über das System Erde, und zwar für jedermann offen und kostenfrei. Wie diese freien Daten zukünftig erfolgreich genutzt werden können, zeigte das Nationale Forum 2015.

Das Programm, inklusive der Vorträge finden Sie hier.

Den Ergebnisbericht der Veranstaltung finden Sie hier: Ergebnisbericht 2015