Fernerkundungsdienste

Fernerkundungsdienste

  • Agro.de bietet einen offenen Zugang zu landwirtschaftlichen Informationsprodukten. Dadurch soll es landwirtschaftlichen Betrieben, Beratern, Lohnunternehmern und Serviceprovidern ermöglicht werden, Informationsprodukte aus den Sentinel-Daten zeitnahzu  nutzen diese in ihre Betriebsabläufe zu integrieren. 
  • Der Eisdienst des Bundesamts für Seeschifffahrt u. Hydrographie (BSH) ist seit über 100 Jahren der Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt verpflichtet. Kundenorientiert und kompetent berät er aktuell und schnell und informiert über lokale, regionale und globale Eisverteilungen auf den Meeren.
    Die Beschreibung des Eisdienstes als PDF
  • Das Europäische Hochwasser-Frühwarnsystem (EFAS) ist das erste operative System, das europaweit Überflutungen beobachtet und prognostiziert. Es bietet nationalen und regionalen Behörden sowie dem Emergency Response Coordination Centre der Europäischen Kommission Frühwarnungen einschließlich der damit verbundenen Risikobewertungen bis zu 10 Tage im Voraus.
  • Das Europäische Waldbrandinformationssystem (EFFIS) überwacht Waldbrandaktivitäten in Echtzeit und hält historische Informationen über Waldbrände in Europa, Mittleren Osten und Nordafrika vor.
  • Das Globale Wildfire Informationssystem (GWIS) ist eine gemeinsame Initiative des Copernicus EMS und der Group on Earth Observations (GEO). Beide, EFFIS und GWIS, unterstützen das Wildfire Management auf nationaler, regionaler und globaler Ebene.
  • Die internationale Charta "Space and Major Disasters" ist ein internationaler Verbund von Raumfahrtagenturen, der 1999 von der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der französischen Raumfahrtagentur CNES gegründet wurde. Der Verbund stellt nationalen Katastrophenschutzbehörden und Hilfsorganisationen bei Naturkatastrophen oder technischen Großunfällen Daten von Erdbeobachtungssatelliten schnell und unbürokratisch zur Verfügung.
  • Das Zentrum für Satellitengestützte Kriseninformation (ZKI) ist ein Service des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrums (DFD) im DLR. Seine Aufgabe ist die Bereitstellung eines 24/7 Service für die schnelle Beschaffung, Aufbereitung und Analyse von Satellitendaten bei Natur- und Umweltkatastrophen, für humanitäre Hilfsaktivitäten und für die zivile Sicherheit weltweit.