Sentinel-6

Copyright ESA/ATG medialab

Sentinel-6

Mit Sentinel-6 werden die jahrzehntelangen Messreihen der Jason-Satelliten zu den Meeresspiegelhöhen aus dem Weltraum fortgesetzt. Ein Set aus hochpräzisen Ortungsinstrumenten, darunter ein Radar-Höhenmesser und ein Mikrowellen-Radiometer, ermöglicht die zentimetergenaue Bestimmung der Meeresoberflächen - ein wichtiger Indikator für den Klimawandel. Sentinel-6 liefert auch Daten zu Windgeschwindigkeiten, Meeresströmungen und Wellen, die u.a. in der Schifffahrt von Bedeutung sind.

Sechs unterschiedliche Missionen bilden die Sentinel-Satellitenfamilie. Sentinel -1, -2, -3, -5P und -6 sind eigenständige Satelliten, während Sentinel-4 und -5 spezielle Messinstrumente sind, die auf Satelliten von Eumetsat mitfliegen. Die meisten Sentinel-Missionen bestehen aus mehreren baugleichen Satelliten, von denen jeweils zwei gleichzeitig im Orbit sind, um somit die zeitliche Wiederholrate zu erhöhen. Die Satelliten und Instrumente wurden von der Europäischen Weltraumorganisation ESA als Kernkomponente des Copernicus-Programms entwickelt. Weitere Informationen zum Copernicus Programm erhalten Sie hier.