Copernicus Atmosphärendienst: Kleinstes Ozonloch seit 30 Jahren

Copernicus Atmosphärendienst: Kleinstes Ozonloch seit 30 Jahren

Daten des Copernicus Atmosphärendienstes zeigen eine ungewöhnliche Entwicklung des Ozonlochs über der Antarktis: Das Ozonloch ist so klein wie zuletzt vor 30 Jahren und könnte zum Kleinsten seit Beginn der Beobachtungen werden.

Das Europäische Zentrum für Mittelfristige Wettervorhersage (EZMW) betreibt im Auftrag der Europäischen Kommission den Copernicus Atmosphärendienst. Dieser verwendet Satellitenmessungen und Atmosphärenmodelle zur Beobachtung und Vorhersage der Ozonkonzentration in der Stratosphäre.

Weitere Informationen auf der Webseite des EZMW:

https://atmosphere.copernicus.eu/2019-ozone-hole-continues-intrigue

https://atmosphere.copernicus.eu/cams-monitors-very-unusual-2019-ozone-hole