Copernicus auf der Intergeo 2017

Copernicus auf der Intergeo 2017

Copernicus bietet den Besuchern der Intergeo dieses Jahr ein ganz besonderes Programm. Gemeinsam mit der Europäischen Kommission, dem Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW) und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), möchten wir Ihnen die vielen Einsatzmöglichkeiten der Copernicus Daten und Informationen aufzeigen.

Verschiedene Experten werden u.a. am Mittwoch, den 27. Oktober 2017 Kurzvorträge zur Nutzung von Copernicus halten:

  • Der DDGI im Informationsnetzwerk Copernicus Relays // Dr. Andreas Müterthies, Deutscher Dachverband für Geoinformation e.V.
  • Walderfassung in NRW mit Copernicus-Daten // Birte Klein, Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen
  • UpToDate im Amtlichen Vermessungswesen: Veränderungsdetektion unter Nutzung von Copernicus Daten // Dr. Christian Lucas, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein
  • Digitale Felder: Wie Copernicus die Digitalisierung der Landwirtschaft unterstützt // Dr. Sebastian Fritsch, green spin GmbH, Würzburg
  • Potentiale für Planung und Überwachung in Infrastruktur und Verkehr // Oliver Lang, Airbus Defence and Space, Potsdam
  • Nutzungsbeispiele für Satellitendaten von Binnengewässern // Dr. Björn Baschek, bfg - Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz
  • Die nationale Copernicus-Plattform CODE-DE: Einführung und Live-Demonstration // Alexander Klaus, GAF AG

Wann?
Mittwoch, den 27. September 2017
von 14:00 bis 16:00 Uhr

Wo?
Copernicus / Galileo-Stand
der Europäischen Kommission
(Halle 3.1, Stand A3.060)