Copernicus Relays und Academy tauschen sich aus

-

Copernicus Relays und Academy tauschen sich aus

Die deutschen Copernicus Relay und Copernicus Academy Mitglieder haben sich in Bonn zu ihren Plänen ausgetauscht.

Die beiden von der Europäischen Kommission etablierten Netzwerke sollen Multiplikatoren für die Nutzer-Entwicklungsaktivitäten der Kommission sein. Die offizielle Startveranstaltung der Netzwerke wird Ende März in Brüssel stattfinden. Die deutschen Mitglieder der Netzwerke haben sich bereits jetzt zu ihren Plänen und Aktivitäten ausgetauscht. Ziel dieses Treffens war es, Möglichkeiten für künftige Kooperationen zu identifizieren.

 

Die Kurzvorträge der Veranstaltung können auf dieser Seite heruntergeladen werden:

---

Angebot und Aufgaben des Copernicus Support Offices (Rainer Horn, SpaceTec Partners)
 

Präsentation geplanter Aktivitäten der Relay-Netzwerk-Mitglieder

  • DLR Raumfahrtmanagement (Dr. Jörn Hoffmann, DLR)
  • Nationale Fachkoordinatoren (Dr. Michael Judex, BBK)
  • Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (Dr. Michaela Frei, BGR)
  • Julius-Kühn-Institut (Dr. Holger Lilienthal, JKI)
  • Bundesanstalt für Gewässerkunde (Dr. Björn Baschek, BfG)
  • Deutscher Dachverband für Geoinformationswesen (Andreas Müterthies, DDGI)
  • GeoIT Round Table NRW (Albert Remke, ESRI Deutschland)
  • GeoKomm/HGF (Dr. Peter Hecker, GeoKomm e.V.)
  • Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen (Daniela Dobreva-Nielsen, AZO)
  • bavAIRia e.V. (Dr. Jürgen Vogel, bavAIRia)

 

Präsentation geplanter Aktivitäten der Academy-Netzwerk-Mitglieder

  • Research Group for Earth Observations (Dr. Nils Wolf, PH Heidelberg)
  • Remote Sensing Research Group, Uni Bonn / Geomatics Research Group, Uni Bochum (Dr. Andreas Rienow, Uni Bonn/Bochum)
  • DLR Institut für Methodik der Fernerkundung (Christian Minet, DLR-IMF)
  • DLR Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (Dr. Doris Klein, DLR-DFD)
  • Friedrich-Schiller Universtität Jena / SAR-EDU (Dr. Robert Echardt)