EDRS Betrieb vollständig mit Sentinel-1 und -2

-

EDRS Betrieb vollständig mit Sentinel-1 und -2

Das European Data Relay Satellite System (EDRS) hat begonnen Sentinel-2A Daten übermitteln. EDRS ist ein System geostationärer Kommunikationssatelliten, das eine kontinuierliche Datenübertragung zwischen Satelliten und Bodenstationen ermöglicht.

Die Sentinel-2-Satelliten die fast 800 km von einem Pol zum anderen umkreisen, senden routinemäßig Daten an die Erde, allerdings nur, wenn sie ihre Bodenstationen passieren. Mit jeweils 290 km Aufnahmebreite können sie alle zwei bis drei Tage Europa abbilden. Manchmal werden die Informationen jedoch schneller benötigt. Die beiden Sentinel-2-Satelliten sind so gebaut, dass sie per Laser Daten an Satelliten im geostationären EDRS übertragen können. Diese Satelliten übertragen dann die Sentinel-2-Daten auf den Boden. Geostationäre Satelliten die 36 000 km über der Erde schweben, haben ihre Bodenstationen permanent in Sicht, so dass sie sofort große Datenmengen auf die Erde senden können.

Weitere Informationen zu EDRS finden Sie auf den Seiten der ESA.