Luftqualität in Europa

-

Luftqualität in Europa

Credit: European Union, Copernicus Sentinel-5P imagery

Am 15. November 2021 veröffentlichte die Europäische Umweltagentur (EUA) die Ausgabe 2021 von "Air Quality in Europe", einem hochrangigen Bericht, der eine Bewertung des Zustands der Luft, die wir in Europa atmen, sowie eine Analyse der Auswirkungen von Veränderungen der Luftqualität enthält.

Dem Bericht der EUA zufolge hat sich die Qualität der Luft in Europa in den letzten zehn Jahren deutlich verbessert. Dennoch gab es im Jahr 2019 in der EU (27 Mitgliedstaaten) 364.200 luftqualitätsbedingte Todesfälle, von denen 40.400 vorzeitige Todesfälle auf chronische Stickstoffdioxidbelastung zurückzuführen sind.
Obwohl die Emissionen und die Konzentration von Schadstoffen wie NOx in den letzten zehn Jahren weiter gesunken sind, bleiben die Werte hoch. Diese Situation wird durch die vom Copernicus-Satelliten Sentinel-5P täglich erfassten Daten bestätigt.

Diese Visualisierung zeigt den Durchschnittswert des troposphärischen Stickstoffdioxids (NO2), der zwischen dem 1. Oktober und dem 1. November 2021 gemessen wurde. Hohe Konzentrationen dieses gefährlichen Schadstoffs sind in der Poebene (Norditalien) und in Mitteleuropa zu beobachten.

Bild in hoher Auflösung
©European Union, 18.11.2021