Umwelt- und Naturschutz

  • Projekte und Use Cases

    Aktuelle Projekte und Initiativen
    Umwelt- und Naturschutz

    BoDEM - Prozessierung von Radar-Geländemodellen unter integrativer Nutzung von X- und C-Band SAR-Daten zur Erstellung räumlich hochauflösender Flächendaten für die Boden & Ökosystemkartierung
    Scilands GmbH, Gesellschaft zur Bearbeitung digitaler Landschaften, Göttingen; Georg-August-Universität Göttingen, Geographisches Institut
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    COKAP - Verwendung von Copernicus- und weiteren Satellitendaten für Klimabewertungen in Regional- und Stadtplanungen Thüringens
    Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG), Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU), Jena-Optronik GmbH (JOP)
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    DeMo - Wetlands: Copernicus-basierte Detektion und Monitoring tropischer Feuchtgebiete
    Geographisches Institut, Universität Bonn (GIUB); Zentrum für Fernerkundung der Landesoberfläche (ZFL), Universität Bonn; Remote Sensing Solutions GmbH (RSS), Baierbrunn
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    GEO-Wetlands ist eine globale Initiative und Teil des Arbeitsprogramms der Group on Earth Observations mit dem Ziel, den Schutz, die Erhaltung und die nachhaltige Nutzung von Feuchtgebietsökosystemen zu unterstützen, indem sie qualitativ hochwertige Werkzeuge, Informationen und Wissen zur Verfügung stellt. (http://geowetlands.org/)

     

    Opt4Environment – Fernerkundliche Früherkennung für das Umweltmonitoring
    Universität Würzburg; DLR Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    Satellitengestützte Ableitung oberflächennaher Bodenparameter für die Acker- und Rebflächen sowie Ermittlung von Geländehöhenänderungen der Moorflächen in Baden-Württemberg Regierungspräsidium Freiburg, Abt. 9 Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB); Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR); Helmholtz-Zentrum Potsdam, Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    Unterstützung der nationalen Copernicus Fachkoordinatoren und Verankerung von Copernicus in den Landesämtern
    Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (LLUR) und Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG)
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

  • Datenportale

    Datenportale und -zugänge
    Umwelt- und Naturschutz

    1. Datenportale

    Die hier aufgelisteten Datenportale beinhalten Satellitendaten und keine Prozessierungsumgebung.

    • Die ESA stellt Erdbeobachtungsdaten aus ESA- und Drittmissionen zur Verfügung. Jedoch unterliegen diese unterschiedlichen Lizenzen. Eine Übersicht über Daten, Konditionen, Lizenzen und Zugängen erhalten Sie auf ESA Earth Online.
    • Seit 1972 dokumentiert  Landsat die Erdoberfläche und deren Veränderungen. Die Daten können über den USGS Global Visualization Viewer oder den USGS Earth Explorer angeschaut und heruntergeladen werden. Aber auch Höhendaten, Satelliten- und Luftaufnahmen sowie kartografische Produkte,  finden sich in u.a. in den Portalen.

    Weitere Satellitenportale finden Sie hier

    2. Datenplattformen

    Die hier aufgelisteten Daten-Plattformen beinhalten Satellitendaten und eine Prozessierungsumgebung.

    CODE-DE (Copernicus Data and Exploitation Platform – Deutschland) ist der nationale Zugang zu den Daten des Copernicus Programms. Hier finden Sie sowohl die aktuellen Daten aller operationellen Sentinel-Satelliten wie auch die Daten der sechs Copernicus-Dienste. Behörden, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Privatpersonen können diese Daten kostenlos herunterladen und benutzen. Die Nutzung der Copernicus-Daten ist kostenlos. Es ist lediglich eine Registrierung auf CODE-DE erforderlich. Derzeit sind die Daten von Sentinel-1,-2 und -3 verfügbar. Von CODE-DE ist jetzt ein Demonstrationsvideo verfügbar, das Ihnen helfen soll sich auf der CODE-DE Seite zu orientieren, Daten herunterzuladen und zu verarbeiten.

    ESA Thematic exploitation platforms (ESA TEPs)
    Die ESA TEPs sind thematische Plattformen  zum Auffinden und Verwenden von Erdbeobachtungsdaten und Algorithmen sowie zum fachlichen Austausch innerhalb der Nutzercommunity.

    Weitere Plattformen finden Sie hier

    3. Opensource Software

    Eine Vielzahl kostenfreier Programme, wie beispielsweise QGIS, SNAP oder TIMESAT,  finden Sie auf CODE-DE.

  • Dienste

    Copernicus Dienste
    Umwelt- und Naturschutz

    • Der Copernicus Dienst zur Überwachung der Landoberfläche stellt Daten über das Festland und die Binnengewässer bereit.  Hier finden Sie unter anderem Datensätze zu Landbedeckung, zu Naturschutz und Biodiversität, zum Wasser- und Strahlungshaushalt, zu Siedlungsstrukturen sowie zu Binnengewässern.
    • Der Copernicus-Dienst zur Überwachung der Meeresumwelt liefert fertige Datensätze zum physikalischen und bio-geochemischen Zustand der Meeresumwelt. Die Daten und Produkte werden aus Satelliten-, In situ-Messungen und Modellrechnungen gewonnen. (http://marine.copernicus.eu/)
    • Der Copernicus Dienst zur Überwachung des Klimawandels kombiniert Beobachtungen des Klimasystems mit den neuesten Ergebnissen der Wissenschaft, um zuverlässige, qualitätsgesicherte Informationen über vergangene, aktuelle und zukünftige Zustände des Klimas in Europa und weltweit zu entwickeln und diese Nutzern bereitzustellen. (https://climate.copernicus.eu/)


    Weitere Dienste finden Sie hier