Verkehr und Mobilität

  • Info

    Verkehr und Mobilität

    Mittels Fernerkundungstechnologie und Erdbeobachtungsdaten lassen sich vielfältige Erkenntnisse für den Verkehrssektor erschließen.

    So können beispielsweise aktuelle Information zum Zustand der Verkehrsinfrastruktur abgeleitet, sichere Schiffsrouten ausgewiesen und der Einfluss von Verkehrsemissionen auf die Luftqualität berechnet werden.

  • Projekte

    Aktuelle Projekte und Initiativen
    Verkehr und Mobilität

    ImoNav - Integration von hochaufgelösten marinen Geodaten in elektronische Navigationssysteme
    Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH); smile consult GmbH; SevenCs GmbH
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    LOSE - Lokal optimierte Nutzung der Satellitenaltimetrie zur Erfassung der Meeresspiegelhöhe und -topografie
    Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz i.Z.m. Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    MTG-DWD - Erschließung der Möglichkeiten neuer Fernerkundungssysteme – METEOSAT Third Generation
    Deutscher Wetterdienst Offenbach am Main Referat Verfahrensentwicklung in der Fernerkundung
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    PSIBaumon - Satellitengestützte Persistent-Scatterer-Radarinterferometrie für das ingenieur-geodätische Bauwerksmonitoring
    Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz i.Z.m. Universität Stuttgart, Institut für Photogrammetrie
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

     

    SedAWZ – Phase III - Hochauflösende Sedimentkartierung in der deutschen AWZ von Nord- und Ostsee
    Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH); Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Wattenmeerstation Sylt (AWI); Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Geowissenschaften (CAU); Senckenberg am Meer, Wilhelmshaven (SaM); Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Sektion Marine Geologie (IOW)
    Die Projektbeschreibung als PDF-Dokument

  • Datenportale

    Datenportale und -zugänge
    Verkehr und Mobilität

    1. Datenportale

    Die hier aufgelisteten Datenportale beinhalten (Satelliten)daten und keine Prozessierungsumgebung.

    • Die Daten der Sentinel-Satelliten können Sie über den Copernicus Open Access Hub der ESA herunterladen. Alle Daten sind kostenfrei zugänglich. Die ESA bietet zudem eine Beschreibung der vorhandenen Datensätze und eine Download-Anleitung.
    • Rund vierzig Satelliten institutioneller und kommerzieller Betreiber tragen Daten zum Copernicus-Programm bei. Diese Daten fließen in das Copernicus „Data Warehouse“ ein und unterliegen unterschiedlichen Lizenzbedingungen. Die ESA stellt die Daten auf ihrem Copernicus Space Component Data Access (CSCDA) Datenportal zur Verfügung.
    • Auf Youtube finden Sie Informations- & Demovideos zum Copernicus-Datenzugang
    • Die ESA stellt Erdbeobachtungsdaten aus ESA- und Drittmissionen zur Verfügung. Jedoch unterliegen diese unterschiedlichen Lizenzen. Eine Übersicht über Daten, Konditionen, Lizenzen und Zugängen erhalten Sie auf ESA Earth Online.
    • Simple Online Catalogue ist das Datenportal der ESA für ERS and Envisat (A)SAR Daten. 
    • TerraSAR-X Daten stehen Wissenschaftlern zu Forschungszwecken zur Verfügung. Die Daten werden nach Einreichen eines Projektvorschlages über das TerraSAR-X Science Service System - und dessen positiver Beurteilung durch unabhängige Gutachter - zugewiesen.
    • In der mCloud, dem offenen Datenportal des BMVI  sind Daten aus den Themenbereichen Straßen-, Bahn- und Luftverkehr, Raumfahrt, Klima und Wetter sowie Gewässer und Wasserstraßen zu finden.

    Weitere Satellitenportale finden Sie hier

    2. Datenplattformen

    Die hier aufgelisteten Daten-Plattformen beinhalten Satellitendaten und eine Prozessierungsumgebung.

    CODE-DE (Copernicus Data and Exploitation Platform – Deutschland) ist der nationale Zugang zu den Daten des Copernicus Programms. Hier finden Sie sowohl die aktuellen Daten aller operationellen Sentinel-Satelliten wie auch die Daten der sechs Copernicus-Dienste. Behörden, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Privatpersonen können diese Daten kostenlos herunterladen und benutzen. Die Nutzung der Copernicus-Daten ist kostenlos. Es ist lediglich eine Registrierung auf CODE-DE erforderlich. Derzeit sind die Daten von Sentinel-1,-2 und -3 verfügbar. Von CODE-DE ist jetzt ein Demonstrationsvideo verfügbar, das Ihnen helfen soll sich auf der CODE-DE Seite zu orientieren, Daten herunterzuladen und zu verarbeiten.

    Weitere Plattformen finden Sie hier

    3. Opensource Software

    Eine Vielzahl kostenfreier Programme, von Atmosphärenkorrektur, über Opensource GIS hin zu  den Sentinel-Toolboxen, finden Sie auf CODE-DE.

  • Dienste

    Copernicus Dienste
    Umwelt- und Naturschutz

    • Der Eisdienst ist seit über 100 Jahren der Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt verpflichtet. Kundenorientiert und kompetent berät er aktuell und schnell und informiert über lokale, regionale und globale Eisverteilungen auf den Meeren.
      Die Beschreibung des Eisdienstes als PDF
    • Der Copernicus-Dienst zur Überwachung der Meeresumwelt liefert fertige Datensätze zum physikalischen und bio-geochemischen Zustand der Meeresumwelt. Die Daten und Produkte werden aus Satelliten-, In situ-Messungen und Modellrechnungen gewonnen.
    • Der Copernicus Maritime Surveillance -Dienst stellt für autorisierte Nutzerinnen und Nutzer satellitengestützte Informationen zur Schiffsidentifizierung und -position, Fischereikontrolle, zur Bekämpfung der Meeresverschmutzung und zur Strafverfolgung auf See bereit.