Programm

Mittwoch, 28.11.2018 - Hauptveranstaltungstag

Foto: Copernicus Forum 2017 (© DECKBAR Photographie)

10:00 Uhr: Eröffnung und Ansprache der Ministerien

10:00 Uhr: Staatssekretär Guido Beermann (BMVI)

10:10 Uhr: Staatssekretär Dr. Markus Kerber (BMI)

10:20 Uhr: Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (BMU)

10:30 Uhr: N.N. (BMEL)

Moderation: Ministerialrat Prof. Dr. Hans Moser (BMVI)

 

10:45 Uhr: Leitvorträge „Copernicus gestaltet“

10:45 Uhr   Dr.-Ing. Walther Pelzer (DLR)            

11:00 Uhr   Dr. Josef Aschbacher (ESA)

 

11:15 Uhr: Anwendungsvorträge  „Copernicus gestaltet“

11:15 Uhr   N. N.

11:30 Uhr   Kaffeepause

12:15 Uhr   N. N.

 

12:30 Uhr: Podiumsdiskussion: Copernicus gestaltet - wie denn?

Teilnehmer angefragt

 

13:10 Uhr: Mittagspause

 

14:45 Uhr: Fachsessions „Copernicus gestaltet“: Block A

  • A1 - Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von Fernerkundungsdaten und Fernerkundungsdiensten in der praktischen Landwirtschaft

  • A2 - Die nächsten Sentinel Missionen: Status der Vorbereitungen

  • A3 - Der Copernicus Klimawandeldienst (C3S): Nutzungspotentiale des Sektoriellen Informationssystems (SIS) zur Erstellung von Klimaindikatoren und Vorstellung des neuen DIAS-Datenportals

 

16:15 Uhr: Kaffeepause

 

17:00 Uhr: Fachsessions „Copernicus gestaltet“: Block B

  • B1 - Landmonitoring - Copernicus setzt neue Maßstäbe

  • B2 - Fernerkundung und Copernicus für das Sendai-Monitoring

  • B3 - Der Copernicus Dienst zur Atmosphärenüberwachung (CAMS): Treibhausgasmonitoring, Anwendungsbeispiele zum Luftqualitätsmonitoring und Vorstellung des neuen DIAS-Datenportals

 

18:30 Uhr: Abendempfang

****

Donnerstag, 29.11.2018 - Hauptveranstaltungstag

Foto: Copernicus Forum 2017 (© DECKBAR Photographie)

08:30 Uhr: „Poster und Kaffee“
  

09:30 Uhr: Fachsessions „Copernicus gestaltet“: Block C

  • C1 - Copernicus in der Forstwirtschaft: aktueller Stand und Perspektive

  • C2 - Mit Fernerkundung und Copernicus auf dem Weg zur zukunftsfähigen und lebenswerten Stadt

  • C3 - Binnengewässer – neue Möglichkeiten für die Erfassung durch Copernicus

  • C4 - Copernicus für die Wissenschaft

11:00 Uhr: Kaffeepause

 

11:45 Uhr: Fachsessions „Copernicus gestaltet“: Block D

  • D1 - Möglichkeiten und Grenzen von Copernicus im Naturschutz – Stand der Entwicklung

  • D2 - Mit Fernerkundung den Verkehr gestalten

  • D3 - Fernerkundung in der Statistik

  • D4 - MARPOL, MSRL und G20 – Herausforderungen für Copernicus


13:15 Uhr: Mittagspause


14:45 Uhr: Fachsessions „Copernicus gestaltet“: Block E

  • E1 - Copernicus gestaltet das Umweltmonitoring von morgen

  • E2 - Copernicus Datennutzung für Bodenbewegungen in Deutschland

  • E3 - Wie nützlich sind globale Fernerkundungsprodukte und Plattformlösungen für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit?


16:15 – 16:35 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick sowie Verleihung des Poster Awards

****

Begleitende Veranstaltungen am Dienstag, 27.11.2018

Foto: Copernicus Forum 2017 (© DECKBAR Photographie)

Fachsessions „Copernicus gestaltet“: Satellitenfernerkundung für Einsatz- und Ermittlungsunterstützung

Organisation

Dr. Alexandra Oberthür, Bundeskriminalamt Wiesbaden

Moderation

N.N.

Hintergrund

Bei den deutschen Sicherheitsbehörden besteht in vielen Fällen noch Informationsbedarf zu den aktuellen Möglichkeiten, aber auch Grenzen der Satellitenfernerkundung.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, einen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten von Satellitendaten im Dienste der zivilen Sicherheit zu geben. Die Teilnehmer sollen dazu befähigt werden für ihren eigenen Zuständigkeitsbereich sinnvolle Nutzungsszenarien zu entwickeln.

Daher werden zunächst Grundlagen für das technische Verständnis der satellitengestützen Bildgebung und –verarbeitung gelegt. Anschließend werden Beispiele aus der Praxis sowie operationelle Anwendungen für den Einsatz von Fernerkundungsdaten dargestellt. Darüber hinaus soll ein Ausblick eröffnet werden auf Akteuere und Aktivitäten im Rahmen des Copernicus-Programms auf europäischer Ebene.

Impulsvorträge

  • Begrüßung N.N., BMI
  • Grundlagen der Satellitenfernerkundung für Sicherheitsbehörden, Dr. Alexandra Oberthür, Bundeskriminalamt Wiesbaden
  • FRONTEX, Vortrag angefragt
  • Erfahrungsbericht zur Nutzung von Satelliten-Fernerkundungsdaten aus dem Programm Copernicus, Hartmut Neumann, Gemeinsame Leitstelle der Wasserschutzpolizeien der Küstenländer
  • Vorstellung des Copernicus Sicherheitsdienst-Unterstützungsprojekts ‚STUNT‘, N.N.

Diskussion

  • Für welche Anwendungsfälle gibt es weiteres Potential?
  • Wie können wir Sie hierbei künftig unterstützen?
  • Welche weiteren Informationsangebote sind erwünscht?
  • Wo sehen Sie Hemmschwellen bei der Nutzung von Satellitenfernerkundung?
  • Welche grundsätzlichen Aspekte müssen aus Ihrer Sicht noch geklärt werden?

Teilnehmende müssen einen Dienstausweis besitzen.

 

10:30 - 17:00 Uhr: Projekttreffen: "Entwicklung und Implementierungsvorbereitung von Copernicus Diensten für den öffentlichen Bedarf in Deutschland“

****

Begleitende Schulungen am Dienstag, 27.11.2018

1) SNAP und QGIS Workshop

Inhalte

Anhand von praktischen Übungen möchten wir Ihnen Verarbeitungsmöglichkeiten von Sentinel-Daten mit den OpenSource-Tools SNAP und QGIS näherbringen.
Am Vormittag stellen wir erste Bearbeitungsschritte von Sentineldaten mit der SNAP Toolbox der ESA vor.  Am Nachmittag zeigen wir Ihnen, wie Sie die mit SNAP aufbereiteten Daten mithilfe von QGIS und anderen Daten und Produkten der Copernicus-Dienste verschneiden können.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle, die sich einen ersten Überblick über die Verarbeitung von Sentineldaten und anderen Copernicus-Produkten mit den Software-Tools SNAP und QGIS verschaffen wollen.

Zeitplan

  • 09:00 – 12:00 Uhr   SNAP
  • 12:00 – 13:00 Uhr   Mittagspause
  • 13:00 – 16:00 Uhr   QGIS

Anmeldung

Je nach Interesse können Sie sich nur für vormittags, nur für nachmittags oder für den ganzen Tag anmelden.

 

2) Schulung: "SAR-EDU" - Einführung in die Radar-Fernerkundung

10:00  Begrüßung
10:15  Einführung in die Radarfernerkundung
11:15  Der Weg zu Sentinel / Geschichte des C-Bandes
12:00  Mittagspause
13:00  Vorstellung EO College Webportal
13:15  Anwendungen Teil I
14:15  Kaffeepause
14:45  Anwendungen Teil II
16:00  Ende 

 

3) CODE-DE

09:00 Uhr: Einführung und Hintergrund zu CODE-DE
09:25 Uhr: Einführung und Überblick über das Copernicus Programm
10:00 Uhr: Überblick über das CODE-DE Portal (Online Präsentation)
11:45 Uhr: Welche Daten gibt es auf CODE-DE und wie aktuell sind die Daten?
12:25 Uhr: Wie registriert man sich auf CODE-DE und welche Nutzerrechte sind verfügbar?
12:30 Uhr: Fragen und Antworten
12:45 Uhr: Voraussichtliches Ende

(vorläufige Agenda)

****

Begleitende Veranstaltung am Mittwoch, 28.11.2018

Workshop mit den Präsidentinnen und Präsidenten der Landesumweltämter (geschlossene Veranstaltung)