Sentinel-3

Copyright ESA - Pierre Carril

Sentinel-3

Sentinel-3 wurde zur Beobachtung der Weltmeere entwickelt. Die Satelliten nutzen ein Paket aus fünf Instrumenten, die hochpräzise die Temperatur, Farbe und den Pegel der Meeresoberfläche bestimmen können. Daraus lassen sich Erkenntnisse über Unterwasserströmungen, Wellenhöhen oder Nährstoffverteilung in den Weltmeeren ableiten. Die Messdaten dienen auch zur Bestimmung des Energiehaushaltes unseres Planeten und der Wasserqualität oder der Umweltverschmutzung an den Küsten.

Sechs unterschiedliche Missionen bilden die Sentinel-Satellitenfamilie. Sentinel -1, -2, -3, -5P und -6 sind eigenständige Satelliten, während Sentinel-4 und -5 spezielle Messinstrumente sind, die auf Satelliten von Eumetsat mitfliegen. Die meisten Sentinel-Missionen bestehen aus mehreren baugleichen Satelliten, von denen jeweils zwei gleichzeitig im Orbit sind, um somit die zeitliche Wiederholrate zu erhöhen. Die Satelliten und Instrumente wurden von der Europäischen Weltraumorganisation ESA als Kernkomponente des Copernicus-Programms entwickelt. Weitere Informationen zum Copernicus Programm erhalten Sie hier